Neuigkeiten

Kooperation mit dem 1. FC Heidenheim

Seit 01. August 2021 besteht zwischen dem 1. FC Heidenheim und der Grundschule Reutenen eine Kooperation. Als Schule mit bewegungserzieherischem Schwerpunkt ist es besonders erfreulich, eine so gewinnbringende Kooperation für die Kinder abschließen zu können. Auf diesem Wege erhalten die Kinder aller Klassen Einblick in die Welt des FCH/Profisports und lernen diesen näher kennen (Trainingsbesuch, Kinder-Pressekonferenz, Kennenlernen der Spieler, Unterstützung bei schulischen Aktionen durch Spieler, Freikarten für ein Spiel, Stadionführung, Gespräche mit den Spielern, usw.). Durch gezielte und klassengebundene Angebote rückt der sportliche Aspekt noch mehr in den Fokus der Kinder und die Motivation für sportliche Betätigung in der Freizeit wird gesteigert, wodurch die Gesundheit der Kinder gefördert wird.


Eine Trinkflasche für jeden

Im Dezember 2020 wurde der Trinkwasserbrunnen in der Schule installiert. Nach langer Zeit konnte das erste Wasser nach den Pfingstferien im Juni 2021 gezapft werden. Jedes Kind kann dabei selbst entscheiden, ob es das Wasser mit oder ohne Kohlensäure trinken möchte. Durch Mischen beider Sorten kann man auch die Menge der Kohlensäure festlegen.

Der Förderverein der Schule hat für jedes Kind (und jede beschäftigte Person) eine zum Brunnen passende Trinkflasche organisiert, sodass auch alle die Chance haben, Wasser direkt von der Leitung frisch und gekühlt zu trinken. Auf der Flasche ist das Schullogo und der Aufdruck des Fördervereins zu sehen.

Die Flaschen sind aus hochwertigem Material, sodass keine gesundheitlichen Bedenken entgegenstehen. Außerdem sind sie auslaufsicher und bruchfest.

Der Wasserauslauf am Trinkwasserbrunnen ist so angebracht, dass es hygienisch ist. Auf diese Weise steht einem gesunden Schultag nichts entgegen.

Äußerst regelmäßig und mit großer Freude wird der Trinkwasserbrunnen von den am Schulleben Beteiligten genutzt.


Tablets

Die Grundschule Reutenen hat nun 29 Tablets für den Einsatz im Unterricht. Damit kann nun knapp 1/3 der Kinder der Schule zeitgleich digital unter Anleitung der Lehrkräfte lernen. Auf diese Weise können  Learning-Apps bearbeitet, Recherchen durchgeführt, kurze Filme angeschaut und eigene Videos gedreht werden, um nur einige Möglichkeiten aufzuzählen.

Die Digitalisierung der Schule rückt immer stärker in den Fokus und die Lebenswelt der Kinder, damit sie für das Leben gewappnet sind.


WLAN

Im Dezember 2020 wurden an unserer Schule mehrere WLAN-Accesspoints (Zugangspunkte) gesetzt. Auf diese Weise kann der Unterricht nun verstärkt digitalisiert und interaktive Angebote im Unterricht eingebunden werden. Die Kinder freuen sich sehr über die Neuerung. Auf diese Weise können Learning-Apps nun direkt in der Schule bearbeitet werden und jedes Kind hat die Chance daran teilzuhaben.